Top

Funktionsubergreifende Expertise

Forschung & Studein

Herausforderung

Unabhängige Berichterstattung – Vieles ist noch nicht so grün, wie es dargestellt wird.

Lösung

Wir führen unabhängige Studien zu Value Chain Trends durch

Bitte kontaktieren Sie uns um mehr über Forschung und Studien zu erfahren

Vortrage

Michael D’heur ist Autor, Redner und Vordenker für nachhaltig gemeinsame Wertschöpfung – In Konferenzen, Workshops und Beratungsprojekten hilft er Kunden und führenden Value Chain Organisationen weltweit, Herausforderungen und Lösungsansätze zu erarbeiten.

Eine Auswahl von Konferenzauftritten:

DEMNÄCHST- 2015: IHK Nürnberg Asia Pacific Conference (Nürnberg)
DEMNÄCHST – 2015: DKB Management School Zukunftsforum ( Schloss Liebenberg)
2015: LOGITRANS Conference (Porto, Portugal)
2015: IHK Köln: Sustainable Procurement (Köln)
2013: Supply Chain Council Europe Conference (Frankfurt)
2012: Supply Chain Council, Chapter Meeting Europe 2012 (München)
2011: Supply Chain Council, Regional Conference Europe 2011 (Amsterdam)
2010: Markt & Technik Supply Chain Summit 2010 (München)

Bitte kontaktieren Sie uns für mehr Informationen

Think tanks

Herausforderung

Mit der zunehmenden Anzahl an Herausforderungen in Nachhaltigkeit und Wertschöpfung, ist es nicht immer leicht die richtigen Ansätze zu finden die den Status Quo verändern können. Um die notwendigen Ideen zu generieren die zu einem Systemwechsel führen, müssen verschiedene Perspektiven in Einklang gebracht werden und der Willen vorhanden sein sich von traditionellen Ansätzen loszulösen.

Lösung

Für veranstalten Think Tanks um Lösungsansätze für Nachhaltigkeit und Wertschöpfung zu erarbeiten. Dabei arbeiten wir bewusst Industrieübergreifend und Sektorübergreifend. Nur wenn alle relevanten Anspruchsgruppen gemeinsame an der Lösung von Problemen arbeiten, werden wir erfolgreich sein.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, Sie mit einem Think Tanks zu unterstützen.

Buchveroffentlichung

Über unser Buch

Die Frage, wie Corporate Social Responsibility (CSR), also die gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens, in dessen Kerngeschäft verankert werden kann, beherrscht zunehmend die öffentliche Diskussion. Wissenschaft, Unternehmen und Verbraucher diskutieren über die Notwendigkeit einer Verhaltensänderung. Ein Konsens darüber, welche Taten folgen müssten, wird jedoch nicht erreicht.

Im Rahmen dieser Diskussion bietet das Konzept “Nachhaltig gemeinsame Wertschöpfung” einen Managementansatz an, der auf dem Verständnis aufbaut, dass Nachhaltigkeit nur dann im Kerngeschäft eines Unternehmens verankert ist, wenn es in Produkten und Wertschöpfungskette gleichzeitig berücksichtigt wird. „Nachhaltig gemeinsame Wertschöpfung“ bietet damit ein Offensivkonzept, das profitables Wachstum in ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Dimension ermöglicht und so die Brücke zwischen dem Wunsch nach höherer Nachhaltigkeit und der konkreten Umsetzung in der betrieblichen Praxis schlägt.

Michael D’heur (shared.value.chain) und renommierte Fachleute aus elf Unternehmen und Institutionen beschreiben im Buch „CSR und Value Chain Management“, wie „Nachhaltig gemeinsame Wertschöpfung“ erfolgreich umgesetzt werden kann.
Um konkrete Ansatzpunkte dafür zu benennen, wie Nachhaltigkeit in der Unternehmenswirklichkeit wirksam verankert werden kann, geht das Buch unter anderem folgenden Fragen nach:

  • Was sind geeignete Zielbilder für eine Branche bzw. für die einzelnen Unternehmen im Wettbewerb?
  • An welchen Stufen im Produktionsprozess (das heißt Produktentwicklung und Innovation, Produktionsnetzwerkplanung, Einkauf und Beschaffung, Logistik, Rücknahme, Recycling bzw. Entsorgung) soll angesetzt werden?
  • Welche Prinzipien, Methoden und betriebswirtschaftlichen Kennzahlen sind geeignet, um die Effekte nachhaltigen Wirtschaftens zu messen?
  • Welche Wettbewerbsvorteile und Effekte ergeben sich für Unternehmen und Institutionen und wie lassen sich diese nachvollziehbar dokumentieren?
  • Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, NGOs und wissenschaftlichen Einrichtungen auf eine neue Basis gestellt werden?

Das Buch „CSR und Value Chain Management – Profitables Wachstum durch nachhaltig gemeinsame Wertschöpfung“ (ISBN-13: 978-3642398889, Umfang 260 Seiten; Preis 29,90 Euro) herausgegeben von Michael D’heur, ist bei Springer Gabler in der Management-Reihe „Corporate Social Responsibility“ (Hg. René Schmidpeter) erschienen. Es richtet sich an Entscheider aus den Funktionsbereichen Logistik und Supply Chain, Verantwortliche aus Innovation, Produktion und Marketing sowie an CSR-Verantwortliche und Nachhaltigkeitsbeauftragte von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen jeder Branche und Größe. Weitere Informationen erfahren Sie auch auf der Website von Springer Gabler.

Das Buch enthält Beiträge von:
  • Beiersdorf (Daniel Weber, Dorle Bahr)
  • SAP (Heino Kantimm)
  • Klenk und Hoursch (Georg Lahme, Volker Klenk)
  • VAUDE (Antje von Dewitz, Julia Bauer)
  • Infineon Technologies AG (Kurt Gruber, Hans Ehm, Christian Pophal)
  • Independent Capital Management (Mirjam Staub-Bisang)
  • BASF SE (Markus Frank, Katharina Fischer, Dirk Voeste)
  • Nanogate (Ralf Zastrau)
  • Rat für Nachhaltige Entwicklung (Yvonne Zwick)
  • Henkel KGaA (Frank Roland Schröder, Dirk Holbach, Thomas Müller-Kirschbaum)
  • Symrise AG (Stephan Sielaff, Christina Witter, Clemens Tenge)
  • shared.value.chain (Michael D’heur)

Michael D’heur, ist Gründer und Geschäftsführer von shared.value.chain, einer Denkfabrik und Managementberatung für nachhaltig gemeinsame Wertschöpfung. Er unterstützt multi-nationale und mittelständische Unternehmen bei der Verbesserung ihrer globalen Wertschöpfungsketten (von Strategie bis zur Umsetzung) und baut dabei auf die Erfahrungen aus internationalen Supply Chain Transformationsprojekte in 12 Industrien, 8 Ländern und 3 Kontinenten. Er ist Vordenker und Forscher von Trends in global verteilten Wertschöpfungsketten und hält regelmäßig Vorträge auf Fachkonferenzen. Michael D’heur studierte Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsinformatik an der Universität Siegen.

mkdf-team-image
Michael D’heur
Expert for Strategy, Product Development, Supply Chain, Sustainability, Digitalisation